Quartiersentwicklung

Quartiersentwicklung: „Wohnen und Leben in Wolfertschwenden”

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

nicht nur der demographische Wandel, auch die zunehmende Vereinzelung aufgrund der berufsbedingten Ortswechsel erfordern neue Formen des Miteinander jenseits des familiären Rahmens. Stadtviertel oder Dörfer seniorengerecht zu gestalten, das Miteinander der Generationen zu fördern, Angebote der gegenseitigen Unterstützung zu schaffen – das alles sind Ziele eines Quartierskonzepts.

Seit Mai letzten Jahres ist unsere Gemeinde Teil der Quartiersentwicklung, einem Projekt des Seniorenpolitischen Gesamtkonzepts des Landkreises Unterallgäu. Das Projekt „Wohnen und Leben in Wolfertschwenden“ lebt von der Initiative der Bürgerinnen und Bürger, die ihre Ideen einbringen und sich in Arbeitsgruppen engagieren und damit das Gemeinwesen am Ort gestalten.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert.

Kontakt Koordination
Chronologie

Hoigate

„Hoigate” bezeichnet den angenehmen Austausch zu zweit oder ein geselliges Zusammentreffen mit mehreren.

Der Hoigate fand als erstes Projekt der Quartiersentwicklung ins Leben. Seit September 2013 organisiert eine Gruppe von Frauen einmal im Monat ein Nachmittagstreffen. Bei Kaffee und Kuchen tauschen sich Bürgerinnen und Bürger in geselliger Runde aus. Als Programm werden Experten eingeladen, die zu interessanten Themen, z. B. zu Fragen rund um das Thema Alter, referieren.

Die aktuellen Termine sind jeweils im Mitteilungsblatt angekündigt.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.