Sprungziele

Unser Projekt 2024

Wolfertschwenden ist mit dabei!

Die 72-Stunden-Aktion ist eine beeindruckende Initiative, bei der engagierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene sich für 72 Stunden freiwillig in den Dienst der guten Sache stellen. In diesem begrenzten Zeitrahmen setzen sie kreative Ideen und tatkräftige Maßnahmen um, die unmittelbare positive Auswirkungen auf unsere Gemeinschaft haben. Weitere Informationen erhalten Sie auch hier: https://www.72stunden.de/. Aus diesem Grund hat sich die Gemeinde Wolfertschwenden dazu entschlossen, dieses Jahr erstmalig an der 72-Stunden-Aktion teilzunehmen.

Gemeinsam mit der Unterstützung unserer Gemeinschaft möchten wir unsere Flüchtlingsunterkunft verschönern und ein lebenswertes Zuhause für alle schaffen. Unser Projektteam hat das Ziel, durch die Schaffung von Hochbeeten, Sitzgelegenheiten im Freien und Leinwandbildern, die von Kindern gemalt werden, zu einer positiven und inspirierenden Atmosphäre in unserer Flüchtlingsunterkunft beizutragen. Diese Maßnahmen sollen nicht nur die äußere Umgebung verschönern, sondern auch das Gefühl von Gemeinschaft und Zusammenhalt stärken.

Um dieses Projekt erfolgreich umzusetzen, sind wir auf Ihre großzügige Unterstützung angewiesen. Hier sind einige Beispiele, wie Sie helfen können:

  • Hochbeete:  Gemüsepflanzen, Kräuterpflanzen für die Bepflanzung der Hochbeete, Noppenfolie
  • Sitzgelegenheiten: z.B. Palettenbank, Tisch, etc. um einen angenehmen Aufenthaltsort zu schaffen
  • Künstlerische Materialien: Farben, Leinwände und Pinsel für die Kinder, um ihre kreativen Talente auf Leinwandbilder zu bringen.
  • Spielerische Materialien: Schrank um Spiele aufzubewahren, Knete, Stifte, Malblöcke, Bausteine, etc.
  • Helferfest: freiwillige Helfer für den Auf- und Abbau der Biertischgarnituren, musikalische Umrahmung, Kinderschminken oder sonstige Aktivitäten,...

Ihre Hilfe wird nicht nur die physische Umgebung unserer Flüchtlingsunterkunft verbessern, sondern auch das emotionale Wohlbefinden der Bewohner stärken. Gemeinsam können wir ein Umfeld schaffen, das Hoffnung, Integration und Freude fördert.  Jeder Beitrag ist willkommen und wird mit großer Dankbarkeit entgegengenommen. Gemeinsam können wir die 72-Stunden-Aktion zu einem Erfolg machen und einen nachhaltigen Wandel in unserer Gemeinschaft bewirken.

Um Sachspenden bereitzustellen, bitten wir Sie, sich mit uns in Verbindung zu setzen. Sie können dies telefonisch unter (0 83 34) 8 95 34 – 0 (Rathaus Wolfertschwenden) oder per E-Mail unter rathaus@wolfertschwenden.de bzw. Stephanie.bestle@wolfertschwenden.de tun.

Wir freuen uns auch über einen finanziellen Spendenbeitrag, den Sie bitte auf das Konto der Gemeinde bei der Raiffeisenbank Allgäuer Land eG, IBAN: DE46 7336 9264 0006 6202 56 unter dem Verwendungszweck „72-Stunden-Aktion“ überweisen

Bitte zögern Sie nicht, sich mit uns in Verbindung zu setzen (rathaus@wolfertschwenden.de), wenn Sie weitere Informationen zu unserem Projekt benötigen oder Fragen dazu haben.

Momentane Situation

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.