Verleihung "Gütesiegel Heimatdorf 2021"

Unsere Gemeinde wurde am 28.10.21 in der Allerheiligen-Hofkirche der Residenz München vom Bayerischen Staatsminister der Finanzen und für Heimat, Herrn Albert Füracker, mit dem Preis "Gütesiegel Heimatdorf 2021" ausgezeichnet. Mit dem Preis wird das überdurchschnittliche Engagement der Bürger*innen vor Ort gewürdigt. Zugleich sollen die attraktiven kleinen Gemeinden mehr ins Licht der Öffentlichkeit gerückt werden und so auch als Vorbild für andere Gemeinden dienen. An der Preisverleihung nahmen neben der Ersten Bürgermeisterin Beate Ullrich auch der Dritte Bürgermeister Erich Ernst und Gemeinderat Christoph Markert teil.

Die Laudatio für unsere Gemeinde hielt der stellvertretende Bezirkstagspräsident und Altbürgermeister von Markt Rettenbach, Herr Alfons Weber. In der Laudatio wurde besonders der große Zusammenhalt der Bürger*innen herausgestellt, der sich u. a. im ehrenamtlichen Betrieb der Bücherei, des Heimathauses und der Vereinsheime zeigt. Auch das Engagement unserer Gemeinde im sozialen Bereich wie z. B. der Mittagstisch wurde besonders hervorgehoben.

Die Teilnahme an diesem Wettbewerb ging von der Ersten Bürgermeisterin Beate Ullrich aus, die von den beiden Bürgermeistern Gerhard Kathan und Erich Ernst unterstützt wurde. Immerhin musste dazu ein umfangreicher Bewerbungsbogen bis zur Bewerbungsfrist ergänzt werden.

Die Auszeichnung ist mit einer Prämie in Höhe von 50.000 Euro verbunden! In einem mehrstufigen Bewerbungsverfahren wurden neben Lebensqualität und Heimatverbundenheit auch die Verwendung der Prämie zur weiteren Verbesserung der "gleichwertigen Lebensverhältnisse" vor Ort bewertet.

Mit dem Preisgeld soll das Projekt "Mehrgenerationenplatz" bei der Grundschule realisiert werden. Die Idee zu diesem Platz hatte Gemeinderat Christoph Markert. Der Gemeinderat hatte sich schließlich für die Einreichung dieses Projekts beim Wettbewerb "Gütesiegel Heimatdorf 2021" entschieden. Entstehen soll neben einem "grünen Klassenzimmer" u. a. auch ein Barfußpfad, ein Naturspielplatz, eine Blumenwiese und Gemüsebeete. Der Platz soll zu einem zentralen Aufenthaltsort für alle Generationen werden.

Wir freuen uns riesig über diese Auszeichnung!

Erfahren Sie mehr darüber in der Pressemitteilung!

 

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.