Die Sternsinger im Rathaus zum Besuch beim Bürgermeister
Bürgermeister-Pokalschießen 2017

Sieger Schützenverein Dietratried, Gemeinde-Jugendkönig Theresa Buchner, Gemeindekönig Stefan Mendler


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

mit vielen schönen und guten Ergebnissen kann die Gemeinde Wolfertschwenden 2017 abschließen. Arbeitsreich war schon der Jahresanfang mit dem Umzug in das neue Rathaus. Dazu passte die Überarbeitung des Internetauftrittes.

Rasant schreitet die gewerbliche Entwicklung voran. Multivac hat einen Parkplatz fertiggestellt und den Rohbau eines viergeschossigen Montage- und Bürogebäudes. Auch Textor ist im Endausbau einer neuen Produktionshalle. Noch im Dezember erfolgt die Inbetriebnahme des Logistikcenters der Fa. Wilox, Kempten und der Fa. Müller, Opfenbach, mit dessen Bau im März 2017 begonnen wurde.

Auch die eigenen Investitionen können sich sehen lassen. Im April 2017 begann die Erweiterung des gemeindlichen Gewerbeparks WiNN, der bereits wieder zur Hälfte vermietet ist. Zum Jahresende erfolgt die Übergabe der Wohnanlage in Niederdorf mit drei Doppelhäusern. Ebenso fertig sind die Grabanlagen in Wolfertschwenden und Niederdorf für Urnenbestattung und ein Gemeinschaftsgrab.

Im fortgeschrittenen Entwurfsstadium befindet sich die Planung einer neuen Kinderkrippe im Pfarr-garten. Unerwartet gut wird der im letzten Jahr eingerichtete Schulhort angenommen, so dass wir auch hier bereits in der Erweiterungsplanung sind. Großes öffentliches Interesse erfuhr die Eröffnung des neuen Rathauses. Seit Mitte des Jahres fährt unser Bauhof mit einem Elektroauto fast lautlos durch die Gemeinde. Einer achtköpfigen Flüchtlingsfamilie wurde in einem gemeindeeigenen Ge-bäude ein neues Zuhause geschaffen.

Das gesellschaftliche Leben wurde neben vielen Vereinsaktivitäten um ein örtliches Ferienprogramm  erweitert. Ein richtiger Blickfang bei Veranstaltungen in der Festhalle ist die in ehrenamtlicher Arbeit entstandene Dekoration. 20-jähriges Jubiläum konnte der Chor „All together“ mit einem festlichen  Konzert begehen, der Kindergarten feierte fröhlich seinen 40. Geburtstag und die Grundschule wurde vor 20 Jahren wieder eröffnet. Schöner Abschluss eines wieder erfolgreichen Jahres war die Auszeichnung des Landkreises Unterallgäu mit dem 1. Förderpreis für vorbildliche Seniorenarbeit.     Insgesamt hat die Gemeinde 2017 ca. 4,5 Mio. Euro im Investitionsbereich getätigt und geht trotzdem schuldenfrei in das Jahr 2018.

Namens der Gemeinde aber auch persönlich danke ich Allen die sich im Gemeinderat, namentlich meinen Stellvertretern Eugen Wölfle und Erich Ernst, in Vereinen, Organisationen, als Mitarbeiter, in den Pfarreien und vielen Personen die sich mit kleinen Diensten in unser Gemeinschaftsleben einbringen.

Ich wünsche der gesamten Bürgerschaft für das Neue Jahr insbesondere Gesundheit und Erfolg in allen Lebensbereichen.

Ihr Karl Fleschhut
Erster Bürgermeister


IHRE GEMEINDE INFORMIERT

N A C H R U F

Die Gemeinde Wolfertschwenden betrauert den Tod ihres Ehrenbürgers

Herrn Josef Büchele

Der Verstorbene war von 1972 bis 1990 ununterbrochen Mitglied des Gemeinderates. Viele wegweisende Entscheidungen hat er in dieser Zeit mitgetragen. Besonders am Herzen lag ihm ein aktives Gesellschaftsleben. Über Jahrzehnte hat er sich als Initiator und ideeller Förderer örtlicher Vereine eingebracht.

Herr Josef Büchele wurde mit der staatlichen Dankurkunde für kommunale Verdienste und mit dem Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste im Ehrenamt ausgezeichnet. Die Ehrenbürgerwürde der Gemeinde Wolfertschwenden wurde ihm 1999 zuteil.

Wir verlieren einen hochgeschätzten Mitbürger und bewahren ein ehrendes Andenken.

Wolfertschwenden, im Dezember 2017


ANMELDUNG IN DER KINDERTAGESSTÄTTE WOLFERTSCHWENDEN 2018/2019

Anmeldetermine für das Betreuungsjahr 2018/2019 sind vom 05.02. – 09.02.2018 zu vergeben. Wir bieten Plätze für Krippen- und Kindergartenkinder an. Wir bitten (ab 09.01.2018) um Terminabsprache mit Frau   Manke, ( 08334/7576. Anmeldungen per Mail sind auch möglich – kindergarten@wolfertschwenden.de. Anmeldungen für die Kinderkrippe sollten aus organisatorischen Gründen frühzeitig 1 – 1 ⅟₄ Jahre vor Aufnahme erfolgen. Angemeldet werden können Kinder, deren Eltern in der Gemeinde Wolfertschwenden wohnhaft sind oder bei einer ortsansässigen Firma einen Arbeitsplatz haben. Wir freuen uns, Sie und Ihr Kind bei uns in der Einrichtung zu begrüßen.

ANMELDUNG IM KINDERHORT WOLFERTSCHWENDEN 2018/2019

Wir bieten Plätze für Schulkinder von der 1. – 4. Klasse. Anmeldetermin für das Betreuungsjahr 2018/2019 ist der 05.02. – 07.02.2018. Bitte sprechen Sie den Termin telefonisch mit uns ab, damit ausreichend Zeit zum aktiven Austausch und Vorstellung der Einrichtung zur Verfügung steht. Sie erreichen Frau Schaber von Mo. – Do. ab 11.00 Uhr unter 08334/1768 oder per Mail: hort@wolfertschwenden.de. Wir freuen uns, Sie und Ihr Kind bei uns in der Einrichtung zu begrüßen.


Die Gemeindeverwaltung ist ab 27.12.2017 bis 05.01.2018 geschlossen. Ab Montag, 08.01.2018 stehen wir Ihnen wieder zur Verfügung. Dringende Verwaltungsangelegenheiten erledigen Sie bitte im Bürgerbüro Bad Grönenbach.

  • ABSCHLAGSZAHLUNG WASSER- und KANALGEBÜHREN

    Der Abschlag auf die Wasser-/ Kanalgebühren für den Zeitraum 07/2017 bis 06/2018 ist am 15.01.2018 zur Zahlung fällig. Die Höhe des Abschlages ist auf dem Bescheid der letzten Abrechnung ausgewiesen. Abnehmer, die keine Einzugsermächtigung erteilt haben, weisen wir nochmals auf die Fälligkeit hin.


  • Rathaus

    Wegen EDV-Umstellung ist im Rathaus Wolfertschwenden vom 22.01. – 25.01.2018 keine Beantragung von Ausweisen, Pässen, etc. möglich. Bei Notfällen: Bürgerbüro VGem Bad Grönenbach, Tel. 08334/605-13 (22.01.2018 dort geschlossen/Notbetrieb ab 23.01.2018) Bitte planen Sie die Beantragung von Ausweisen rechtzeitig ein.


  • RÄUM- UND STREUPFLICHT

    Zum Beginn der Wintermonate erinnern wir die Grundstückseigentümer an ihre Pflicht an Werk-tagen in der Zeit von 7.00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 8.00 Uhr die Gehwege entlang ihres Grundstücks von Schnee-, Reif- oder Eisglätte mit Sand, Splitt oder anderen abstumpfenden Mitteln zu bestreuen oder das Eis zu beseitigen. Die Maßnahmen sind bis  20.00 Uhr so oft zu wiederholen, wie es zur Erhaltung der Verkehrssicherheit erforderlich ist. Die Grundstückseigentümer entlang des Schulweges bitten wir im Interesse der Kinder um besondere Beachtung. Auch ältere und gehbehinderte Mitbürger sind für diesen Dienst dankbar. An alle Kfz-Halter: Stellen Sie Ihre Fahrzeuge während der Winterdienstsaison nicht am Fahrbahnrand ab. Benutzen Sie hierfür Garagen und private Stellplätze. Erst dann kann ein ordnungsgemäßer Räum- und Streudienst durchgeführt werden.


  • SCHNEE AUF DEM EIGENEN GRUNDSTÜCK LAGERN

    Wir weisen hin, dass Schnee von Garageneinfahrten, Hauszugängen und sonstigen privaten Flächen auf dem eigenen Grundstück zu lagern ist und nicht auf die öffentliche Straße verbracht werden darf. Nur Schnee von Gehwegen und Gehbahnen entlang dem eigenen Grundstück, für die nach der Winterdienstverordnung der jew. Anlieger räumpflichtig ist, darf am Rand des Gehweges gelagert werden, sofern der Verkehr nicht behindert wird. Ist eine Lagerung ohne Behinderung des Verkehrs nicht möglich, so muss auch dieses Räumgut auf dem eigenen Grundstück gelagert werden. Bitte achten Sie stets darauf, Hydranten und Kanaleinlaufschächte von Räumgut freizuhalten.


  • KINDER-KINO

    „Der kleine Nick macht Ferien“ läuft im Januar im Kinderkino. Der Spielfilm unterliegt keiner Altersbeschränkung und ist am Sa. 20.01.2018 um 10.00 Uhr in der KiTa Wolfertschwenden, Hauptstr. 37 zu sehen, Eintritt: 1,50 €.


  • ITALIENISCH LERNEN

    Jeden Montag findet der kostenlose Italienisch-Kurs im Dorf-Treff statt von 18.00 – 19.30 Uhr. Anmeldung bei Michele Musci, Telefon 6310 (vormittags) oder manumusci4321@gmail.com.


  • MITTAGSTISCH In Gesellschaft schmeckt‘s besser

    deshalb bieten wir den gemeinsamen Mittagstisch im Dorf-Treff an. Alle 14 Tage jew. am Donnerstag um 12.00 Uhr. Für die Termine am 11.01. und 25.01.2018 sind Sie herzlich eingeladen. Bitte melden Sie sich bis Freitag vor dem Essenstermin im Dorfladen oder bei Rita Waldmann, Telefon 9279 an. Gerne holen wir Sie auch mit dem Auto ab.


  • HOIGATE

    Hurra, wir sind für unsere Aktivitäten im Dorf-Treff vom Landratsamt mit dem 1. Preis ausgezeichnet worden! Die Idee zum Dorf-Treff stammt vom Ersten Bürgermeister Karl Fleschhut als Interimslösung bis wir unser größeres Projekt, ein Begegnungshaus für alle Generationen, verwirklichen können. Zum Hoigate am Fr. 26.01.2018 um 14.30 Uhr kommt der Bürgermeister als Gesprächspartner zu uns in den Dorf-Treff und wir freuen uns bei Kaffee und Kuchen mit ihm diskutieren zu können. Sie sind herzlich eingeladen.

    Die Hoigategruppe


  • VORTRAG ZIVILCOURAGE

    Was ist Zivilcourage? In welchen Situationen ist es notwendig, sich einzumischen, einzugreifen und für andere einzustehen. Was kann ich tun, wie verhalte ich mich in kritischen Situationen? Wie kann ich anderen helfen und mich selbst schützen? Wir laden ein zum Vortrag „Zivilcourage für alle“ mit Referenten des gleichnamigen Münchner Vereins am Mittwoch, 31.01.2018 um 19.30 Uhr im Haus des Gastes Bad Grönenbach. Der Vortrag richtet sich an alle Generationen.


  • KAFFEE UND KUCHEN

    bieten wir am Do. 11.01.2018 um 13.30 Uhr im Dorf-Treff an. Es soll ein gemütlicher Nachmittag werden. Auf Ihr Kommen freut sich das Mittagstisch-Team.


  • Stellenangebot

     


  • Raiffeisenstiftung im Allgäuer Land - Spendenübergabe 2017


    sitzend von links: Reiner Zimmermann (Stiftung), Josef Mayr, Dr. Eva Kliebhahn, Wolfgang Schmidt (Hospizverein) und Karl Schimpp (Raiffeisenbank), stehend von links: Professor Dr. Wolfgang Hauke (Raiffeisenbank), Herbert Hackspacher (Stiftung), Peter Rauh, Joachim Schanz (Raiffeisenbank), Leonhard Boneberg (Hospizverein) und Horst Klüpfel (Stiftung)

    Seit sechs Jahren spendet die Raiffeisenstiftung im Allgäuer Land jährlich zielgerichtet an soziale oder gemeinnützige Vereine. Dieses Jahr fiel die Wahl auf den Hospizverein Kempten-Oberallgäu e.V., der mit einem Betrag in Höhe von 30.000,00 € bedacht wurde. Damit soll das große Vorhaben des Vereins „Neubau stationäres Allgäu Hospiz“ unterstützt werden.