Tagesablauf und Wochenplanung in den Kindergartengruppen (Haus)

07.15 Uhr – 07.30 Uhr
Die Kinder werden von einer Fachkraft in einem Gruppenraum betreut.

 

07.30 – 08.00 Uhr

Ab 07.30 Uhr werden die Kinder, wenn möglich, in ihrem Gruppenraum betreut.

08.00 Uhr
Der Vormittag in der Gruppe beginnt.

08.00 Uhr – 12.00 Uhr
In dieser Zeit finden statt:

  • Freispiel mit Teilöffnung der Gruppen ab 8.45 Uhr
  • Morgenkreis / Gemeinschaftskreis
  • Gezielte pädagogische Angebote
  • Brotzeit
  • Spielen im Freien

In unseren Gruppen wechseln gleitendes und gemeinsames Frühstück.

12.00 Uhr – 12.30 Uhr
Abholzeit

Das Mittagessen findet für die schlafbedürftigen Kinder um 12.00 Uhr statt. Für die nicht mehr schlafenden Kinder um 12.30 Uhr.

12.00 Uhr – 13.30 Uhr
Mittagsbetreuung der Kindergartenkinder mit Essens- und Ruhezeit.

13.30 Uhr – 16.30 Uhr
Durchgehende Freispiel- und Abholzeit mit Nachmittagsvesper um 14.30 Uhr. Am Nachmittag gibt es derzeit 2 zusammengelegte Gruppen.

  • bei schönem Wetter sind wir viel im Garten
  • Bewegungsmöglichkeiten bei ungünstigem Wetter in der Turnhalle
Um unseren Kindern eine bestmögliche Entwicklung und eine abwechslungsreiche Kindergartenzeit zu ermöglichen, ist unsere Wochenplanung in verschiedene Einheiten gegliedert.
  • Täglich findet unser Gemeinschaftskreis/Morgenkreis statt.

    Im täglichen Kreis begrüßen wir uns alle. Wir überlegen, wer fehlt heute und warum. Wir besprechen unseren Tag. Die Kinder haben die Möglichkeit, ihre Wünsche, Meinungen, Erlebnisse und Ideen in das Gruppengeschehen einzubringen. Mittels unterschiedlicher Methoden, lernen die Kinder vor der Gruppe frei zu sprechen und anderen zuzuhören. Sie erleben Selbstwirksamkeit und Anteilnahme.

  • Der Bewegungstag findet in jeder Gruppe an unterschiedlichen Tagen statt.

    Kinder sind ständig in Bewegung. Bewegungserfahrungen bilden die Grundlage für die Entwicklung des kindlichen Denkens. Deshalb führen wir, neben der alltäglichen Bewegung, regelmäßig unseren Bewegungstag durch. Hier bieten wir den Kindern die unterschiedlichsten Bewegungsanreize an. Einige Beispiele hierfür:

    • Mit unterschiedlichem Bewegungsmaterial (Bälle, Seile, Balanciergeräte)
    • Bewegung an unseren Großgeräten (Kästen, Sprossenwand)
    • Bewegung in Verbindung mit Musik
    • Bewegung in Verbindung mit Sprache
    • Bewegung an unseren Gartengeräten
    • Bewegung auf dem Spielplatz oder in der Natur
    • Bewegung im Schnee
  • Wald- und Wiesentag - Wenn möglich gehen wir einmal in der Woche in die Natur

    Das sind Tage, an denen Kinder die Natur in ihrer Ursprünglichkeit erleben können. Tage, an denen die Kinder natürliches Gelände erobern, ihren Bewegungsimpulsen ungehemmt nachgehen können, Tage an denen sie ihre Neugierde, ihren Wissensdrang in der freien Natur ausleben und befriedigen können.

  • Einmal wöchentlich in jeder Gruppe: „Bücherwurmtag“ mit Hilfe unserer Lesepaten

    Sprachliche Bildung ist in aller Munde und welches Kind liebt es nicht, vorgelesen zu bekommen, gemeinsam Bücher anzusehen und darüber zu sprechen. In Zusammenarbeit mit unseren Eltern bieten wir wöchentlich in jeder Gruppe einen Bücherwurmtag an.

    Unser/e Lesepatin/e liest an einem Vormittag während dem Freispiel für ca. 1 Stunde in unserer Bilderbuchecke vor.