Sprungziele

Grußwort Erste Bürgermeisterin

  • Aus dem Rathaus

Am 01.06.24 und den darauffolgenden Tagen wurde das Unterallgäu von einem historischen Jahrhunderthochwasser getroffen.

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

im Juli biete ich wieder eine Bürgersprechstunde an. Die nächste Bürgersprechstunde ist für Donnerstag, 18.07.24 von 16:00 bis 19:00 Uhr eingeplant.Die Sprechzeit pro Termin ist auf max. 30 Min. beschränkt, wofür ich um Ihr Verständnis bitte. Bitte, vereinbaren Sie vorab dazu telefonisch einen Termin. Gerne können Sie mir persönlich Ihre Anliegen auch zu einem anderen Zeitpunkt nach vorheriger Terminvereinbarung vortragen.

Am 01.06.24 und den darauffolgenden Tagen wurde das Unterallgäu von einem historischen Jahrhunderthochwasser getroffen. Im Vergleich zu manch anderen Gemeinden im Unterallgäu (z. B. Markt Babenhausen, Gemeinde Westerheim) sind wir noch mit einem „blauen Auge“ davongekommen. Auch andere bayerische Landkreise und Gemeinden waren mit diesem Hochwasser in ungeahnten Ausmaßen konfrontiert.

Ich möchte mich deshalb bei allen Menschen recht herzlich bedanken, die in diesen Tagen im Hochwassereinsatz waren. Allen voran ein riesiges DANKESCHÖN unseren Feuerwehrleuten und den Mitarbeitern des Bauhofs, die durch ihren persönlichen Einsatz Schlimmeres im Gemeindegebiet verhindert haben und dabei bis an ihre Belastungsgrenzen gegangen sind. Mein großer Dank gilt auch allen anderen Einsatzkräften, sei es bei der Polizei, THW, DLRG oder beim Rettungsdienst, die ebenfalls ihr Bestes gegeben und Hand in Hand unterstützt haben. Auch die vielen freiwilligen Helfer (u. a. auch Landwirte mit ihren Maschinen) darf man an dieser Stelle nicht vergessen: Es wurde uneigennützig und spontan mit angepackt! Toll, dieser Zusammenhalt!

Es hat sich gezeigt, dass die Worte „Solidarität“ und „Mitmenschlichkeit“ angesichts einer solchen Katastrophe im Vordergrund stehen und auch gelebt werden. Es wird sicherlich noch einige Zeit brauchen, bis wieder alle Schäden beseitigt sind.

Weiter möchte ich mich bei allen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern recht herzlich bedanken, die am Sonntag, 09.06.24 für die Durchführung der Wahlen zum Europäischen Parlament gesorgt und dafür Verantwortung getragen haben. Nur durch den tatkräftigen Einsatz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltungsgemeinschaft und der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in unserer Gemeinde konnte ein ordnungsgemäßer Wahlgang gewährleistet werden: Ein enorm wichtiger Beitrag für unsere Demokratie.

Nachdem vermehrt Beschwerden in den Bürgersprechstunden über Lärmbelästigungen im Gemeindegebiet zu den Mittagsstunden an mich herangetragen wurden, lag dem Gemeinderat in seiner öffentlichen Sitzung am 06.06.24 der Erlass einer Hauslärmverordnung vor. Der Gemeinderat hat keine Notwendigkeit dafür gesehen und den Erlass abgelehnt. Ich möchte deshalb alle Bürgerinnen und Bürger darum bitten ruhestörende Haus- und Gartenarbeiten (z. B. Rasen mähen, Holz hacken oder sägen, Benutzung von Bohr-, Fräs-, Schneidemaschinen usw.) an Werktagen (Mo – Sa) nicht in die Zeit von 12:00 Uhr – 14:00 Uhr zu legen. Gleiches gilt auch für die Nutzung von Radios im Freien bzw. Stereoanlagen und Fernseher bei offenen Fenstern.

Bitte, nehmen Sie im Sinne eines guten nachbarschaftlichen Verhältnisses, an dem uns allen gelegen sein sollte, Rücksicht aufeinander und gönnen Sie sich diese paar Stunden täglich lieber zum Erholen und Entspannen. Ihre Nachbarn werden sich darüber freuen und Ihnen diese Rücksichtnahme sicherlich danken!

Ihre Beate Ullrich

Erste Bürgermeisterin

Alle Nachrichten

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.