Hoigate

„Hoigate“ bezeichnet den angenehmen Austausch zu zweit oder ein geselliges Zusammentreffen mit mehreren.

Der Hoigate fand als erstes Projekt der Quartiersentwicklung ins Leben. Seit September 2013 organisiert eine Gruppe von Frauen einmal im Monat ein Nachmittagstreffen. Bei Kaffee und Kuchen tauschen sich Bürgerinnen und Bürger in geselliger Runde aus. Als Programm werden Experten eingeladen, die zu interessanten Themen, z.B. zu Fragen rund um das Thema Alter, referieren.

Die aktuellen Termine sind jeweils im Mitteilungsblatt angekündigt.