Rathaus Neu | Wolfertschweden

Unser Ort Wolfertschwenden

Eingebettet in das voralpine Hügelland bietet Wolfertschwenden viele Besonderheiten. Einmalig sind die beiden Zifferblätter für Stunden- und Minutenanzeige am Kirchturm. Vielleicht sind wir deshalb der Zeit immer etwas voraus. „Kirchturmpolitik“ gibt es bei uns nicht.
Unsere Wirtschaftskraft ist bayernweit Spitzenklasse. Mehrere international tätige Firmen bieten über 2.300 sichere Arbeitsplätze. Tradition und Fortschritt haben gleichermaßen Platz.

Informieren Sie sich über unseren attraktiven Wohn- und Gewerbestandort. Lesen Sie unter Heimatverein ob geologische Orgeln mit Musik zu tun haben oder besuchen Sie uns im Internet – Rathaus. Blättern sie einfach weiter und Sie erfahren noch vieles mehr.

Viel Spaß beim Surfen auf den Seiten von Wolfertschwenden.

Karl Fleschhut
Erster Bürgermeister


Adresse Rathaus:
Rathausplatz 1
87787 Wolfertschwenden

Telefon: 08334-230
Telefax: 08334-1398
EMail: rathaus@wolfertschwenden.de

Bürozeiten Rathaus:
Mo, Di, Mi, Fr, von 9.00 – 11.00 Uhr,
Do. 14.00 – 18.00 Uhr

Adresse Bauhof:
Niederdorfer Straße 50
87787 Wolfertschwenden

Telefon: 08334-385
EMail: bauhof@wolfertschwenden.de

Bauhofleiter: Alfred Müller


Geschichte von Wolfertschwenden

Die Gemeinde Wolfertschwenden besteht seit dem freiwilligen Zusammenschluss 1972 der ehemaligen Gemeinden Wolfertschwenden, Niederdorf und Dietratried.

Urkundlich wird Wolfertschwenden schon um die Mitte des 9. Jahrhunderts erwähnt. Neuere Grabungsfunde nahe des Ortes belegen bereits eine Siedlungstätigkeit während der Römerzeit.

Niederdorf wurde im 11. Jahrhundert von Wolfertschwenden aus gegründet.

Dietratried wird erstmals 1365 erwähnt.

Während Niederdorf und Dietratried ländliche Orte geblieben sind, haben sich in Wolfertschwenden ab den 50er Jahren leistungsfähige Industriebetriebe angesiedelt, die teilweise in ihren Branchen marktführend und weltweit tätig sind.

Sofort bebaubare Gewerbeflächen mit direkter Anbindung an die A 7 stehen ansiedlungswilligen Gewerbebetrieben zur Verfügung.

Die Turn- und Festhalle, großzügige Sportanlagen, Kindergarten, Netz für Kinder, Grundschule, Jugendräume, Bücherei, Musikschule und ein reiches Vereinsleben bieten den rund 1.870 Einwohnern eine hervorragende Infrastruktur.

Der Heimatverein bewahrt die Geschichte unseres Dorfes.